Zwei exzellente Chianti Rufina vom Weingut I Veroni


2017 ist ein einschneidendes Jahr für das Weingut I Veroni von Lorenzo Mariani aus dem Gebiet des Chianti Rufina. Der Winzer hat sein Cru-Projekt realisiert und bringt zwei Lagen-Weine mit neu gestyltem Etikett auf den Markt: den I Domi Chianti Rufina DOCG 2015 und den sortenreinen Sangiovese Quona Chianti Rufina Riserva DOCG 2014.

Schon länger hatte der der engagierte Winzer vor den Toren von Florenz darüber nachgedacht, seine Weine weiter zu entwickeln und ihnen damit neuen Schwung zu geben. Im Frühjahr wurden die neuen Etiketten für die beiden bekanntesten Weine des Betriebs, des Chianti Rufina und der Chianti Rufina Riserva vorgestellt. Beide Weine werden jetzt ausschließlich aus den Trauben eines einzelnen Weinbergs erzeugt und sind nach der Herkunftslage benannt.



Der Chianti Rufina I Domi 2015 verließ als erster den Keller in Pontassieve. Er stammt von dem hinter dem Gutshaus gelegenen Weinberg, auf dem seit 1957 die Trauben für den Chianti Rufina wachsen.



Und jetzt ist auch der Moment gekommen für den zweiten Wein, den Chianti Rufina Risera Quona 2014. Dieser reinsortige Sangiovese-Wein stammt von der Lage Quona, die an der alten Pfarrkirche von S. Martino a Quona gelegen ist.

"Jahrelang haben wir unsere Forschung auf die Erreichung höchster Traubenqualität konzentriert”, sagt Lorenzo Mariani. "Biologischer Anbau war nur einer der Wege, die wir beschritten haben, um unseren Chianti Rufina zu perfektionieren. Und auch auf grafischer Ebene haben wir mit neu gestalteten Etiketten einen Schritt getan, um unseren beiden Crus den richtigen Stellenwert zu geben".

Das pittoresken Weingut I Veroni bildet mit seinen 70 Hektar Landbesitz das Tor zum Chianti Rufina und liegt mit Blick auf den Arno an den Hügeln der wärmsten Zone des Anbaugebietes. Die 21 Hektar Rebfläche werden biologisch bewirtschaftet und sind seit 2013 auch zertifiziert. Die qualitative Erfolgsstory dieser klassischen Fattoria begann erst 1996, als Lorenzo Mariani in die Besitzerfamilie Malesci eingeheiratet und die Verantwortung für das Weingut übernommen hat.

Lorenzo Mariani setzt auf ein begrenztes Weinsortiment mit eleganten, schön trinkigen Weinen und lehnt extrem konzentrierte und kraftvolle Weine ab. Neben I Domi und der Quona Riserva wird auf I Veroni ein Vin Santo del Chianti Rufina in sehr geringer Stückzahl erzeugt. Hinzu kommt ein hochwertiges Natives Olivenöl Extra von den 4.000 gutseigenen Olivenbäumen der Sorten Frantoio, Moraiolo und Leccino.

Der Inhaber ist auch Vorstand des Consorzio Chianti Rufina und damit weltweiter Botschafter dieses Chianti, den nicht wenige Insider für originärer und besser halten als die meisten Classico.

In Deutschland über Deuna, Augsburg erhältlich, www.deuna.de.


Tipp: Übernachten beim Winzer

Die Ferienwohnungen vom Weingut I Veroni liegen mitten im Grünen zehn Kilometer von Florenz entfernt und verfügen über einen herrlichen Blick auf die hügelige Landschaft. Die Appartements, eines mit behindertenfreundlichem Zugang, sind alle nach italienischem Stil eingerichtet. Der ideale Ort für einen Entspannungsurlaub, nah am Stadtzentrum von Florenz, aber trotzdem in ruhiger Lage im Grünen.


Es werden zahlreiche Relax- und Unterhaltungsmöglichkeiten angeboten wie Sportfischen, Reiten, Spaziergänge oder Wandertouren in den Bergen, in und durch den Naturpark des Casentino. Der Gast erlebt die Realität eines Weinbauern, der für seine hochwertige Wein- und Ölproduktion bekannt ist. Geführte Betriebsbesichtigungen und Themenverkostungen lassen die Lust steigen, bald wieder zurückzukommen.

Fattoria I Veroni , Via Tifariti 5, 50065 Pontassieve (Firenze), Telefon +39.055.8368886, Fax +39.055.8323715, Email info@iveroni.it, www.iveroni.it




 (Zum Vergrössern auf die Karte klicken)







+++

Chianti Rufina 2013 vom Weingut I Veroni - ein Bio-Sangiovese mit Trinkspass

(07/15) Seit kurzem ist der Chianti Rufina auf dem Markt, den das Weingut I Veroni aus den Trauben seiner Weinberge in Pontassieve vor den Toren von Florenz erzeugt hat. Der 2013er Chianti ist fruchtig, mit schöner Trinkigkeit und aus biologischem Anbau.

Die Trauben für den jungen Chianti Rufina wachsen in einem Rebgarten von sechs Hektar, überwiegend Sangiovese und ein kleiner Anteil Canaiolo Nero und Colorino auf einer Höhe zwischen 200 und 250 Metern ü.M. in Süd-/Südwestlage. Diese garantiert den Trauben fast den ganzen Tag lang eine optimale Sonneneinstrahlung.


Der 2013er von I Veroni präsentiert sich mit rubinroter Farbe. In der Nase bestechen würzige Noten roter Beerenfrüchte und am Gaumen eine schöne Struktur mit deutlichen, aber nicht aggressiven Tanninen. Die Trauben werden von Hand in Kisten gelesen.

Circa 15 Tage dauert die Gärung auf den Schalen in Edelstahl-Behältern mit Temperaturkontrolle und anschließend beginnen 13 Monate Reifelagerung in Fässern aus slawonischer Eiche von 22 Hektolitern Fassungsvermögen. Den Abschluss bilden einige Monate Verfeinerung auf der Flasche.

Das Sortiment von I Veroni präsentiert sehr ausgewogene „Weine nach Mass“, in denen sich Eleganz mit schöner Trinkigkeit verbindet und bewußt auf exzessive Konzentration und Power verzichtet wird. Der größere Bruder des Jahrgangs-Chianti Rufina ist der I Veroni Chianti Rufina Riserva, ein reinsortiger Sangiovese mit eleganter und kompakter Struktur.

Als Nischenprodukt komplettiert der Vin Santo del Chianti Rufina mit seiner verführerischen Süße die Palette. 4.000 Olivenbäume der Sorten Frantoio, Moraiolo und Leccino wachsen verstreut auf einer Fläche von rund 40 Hektar an den die Weinberge umgebenden Hügeln und ergeben ein erlesenes Natives Olivenöl Extra.


Ebenfalls seit kurzem auf dem Markt: Chianti Rufina Riserva 2012.

Rebsorten: Sangiovese 100%, Anbauzone: Weinberg im Gebiet des Chianti Rufina neben der alten Kirche S. Martino a Quona auf circa 300 Metern ü.M. , Lage: Süd , Süd - West. Vinifizierung und Ausbau: Circa 20-tägige Gärung mit Naturhefen im Holzfass mit Temperaturkontrolle; malolaktische Gärung in Eichenfässern (20 hl); 16 - 18 Monate Ausbau in 500-Liter-Fässern aus französischer Eiche. Es folgen mindestens 10 Monate Verfeinerung.



Alkoholgehalt : 14.5 % vol. Farbe : Intensives und klares Purpurrot. Nase : Hochfein mit Noten dunkler Früchte, reifer roter Früchte, Gewürztönen, Tabak und einem schwachen Eichenton. Gaumen : Vollmundig, samtig, dichtgewoben mit schön integriertem Tannin, langer Abgang. Passt zu Gerichten mit Fleisch, rotem Fleisch, Wild, reifem Käse.